Die Benennung der PC’s erklärt!

Das perfekte Streaming Setup für Twitch, YouTube und Co.

Oftmals wird gesagt, dass man das Beste von jeder Kategorie braucht, um großen Erfolg auf den Streaming Plattformen zu haben. Dies ist jedoch nicht der Fall. Es kommt an erster Stelle auf dein Internet Upload Speed und den Content an, den man seinen Zuschauern präsentiert. Du kannst den besten PC mit dem besten Mikro und der besten Kamera haben, solange du deinen Zuschauern nichts bieten kannst, was sie dazu bringt genau deinen Stream zu schauen, wirst du keinen Erfolg haben. Klar, wird dir das Setup einen schöneren Stream anbieten, jedoch ist dies nicht alles.

Wenn es um das perfekte Streaming Setup geht, gibt es hier und da Meinungsverschiedenheiten über welches Mikro das Beste sei, oder welche Kamera besser fürs Streaming ist. Nun das ist hier nicht das Thema. Wir erklären euch hier, dass man ein gutes Streaming Setup selbst mit einem kleineren Budget erreichen kann. Damit du dir wegen des Setups keine großen Gedanken machst und du dich mehr auf den Content Fokussieren kannst, zeigen wir euch was für welches Budget optimal ist.

Das A und O fürs Streaming

VideoqualitätAuflösungDatenrate Upload
4K4096 x 2160 Pixelab 10.000 – 35.000 kbit/s
Ultra HD3840 × 2160 Pixelab 10.000 – 35.000 kbit/s
Full HD1080p, 1920 x 1080 Pixelab 3.000 – 9.000 kbit/s
HD720p, 1280 x 720 Pixelab 1.500 – 6.000 kbit/s
SD360p, 640 x 360 Pixelab 400 – 1.500 kbit/s

Das wichtigste an einem Setup ist der PC. Wenn dein PC nicht genügend Leistung hat oder du gerade so genügend Frames für deine Games bekommst, musst du dir Gedanken darüber machen, ein Upgrade zu machen. Das liegt daran, dass du durchs Streaming deine Komponenten mehr belastest und dadurch verlierst du in-game Frames, was dazu führt, dass das Streaming Erlebnis nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für dich nicht Optimal ist. Daher steht der PC upgrade an dieser Stelle auf Platz Nummer 1. Unser Tipp hier ist, dass du dir erstmal eine Liste der Dinge machst, die du streamen möchtest und dir darauf überlegst oder dich informierst, wie Leistungsstark dein PC sein muss. Worauf du am meisten achten solltest, ist, dass dein Prozessor viel Leistung hat. Sprich die Kernanzahl ist sehr wichtig und die Leistung an GHz. Desto mehr desto besser! Bringt dein PC jedoch genügend Leistung mit sich, musst du dir hier keine Sorgen machen!

Etwas, dass die meisten nicht beachten, sobald sie einen PC besitzen das Streaming fähig ist, ist die Internetgeschwindigkeit. Falls du Streamen möchtest, benötigst du Internet Leistung, die stark genug ist das hochzuladen, was du gerade machst. Da es live ist, ist hier die Upload Geschwindigkeit sehr wichtig. Wie stark deine Internetleistung ist, kannst du mit einem Speed-Test herausfinden. Abhängig davon, kannst du dann vergleichen, welche Streaming Auflösung dein Internet Upload unterstützt.

 

Das Mikrofon

Als nächstes kommt das Mikro. Da wir uns hier mehr auf die Hardware konzentrieren kommen als nächstes die Mikro Qualität. Du magst die hier vielleicht denken. Was ist mit dem Headset/Headphones? Der Sound bietet in diesem Falle nur dir ein besseres Erlebnis und nicht deinen Zuschauern. Es ist immer wichtig daran zu denken, wie man das Streaming Erlebnis für die Zuschauer verbessern kann und nicht für dich. Das Mikro ist hierbei das Wichtigste, da die Zuschauer dir zuhören und mit dir Kommunizieren. Unsere Empfehlung ist es sich direkt ein richtiges Mikro zu kaufen, anstatt das seines Headsets zu benutzen. Auf der anderen Seite gibt es diverse Headsets, die ebenfalls ein sehr gutes Mikro besitzen, dass du fürs Streaming benutzen könntest. Hier spiet zum Beispiel das MSI Immerse GH50 eine gute Rolle, da es nicht nur vom Sound her überraschend gut klingt, sondern auch mit einer guten Mikro Qualität kommt. Damit sparst du, indem du beides, ein Mikro und Kopfhörer in einem hast. Einsteiger Mikros wie das Blue Snowball Ice, HyperX Solocast oder das Razer Siren Mini kann man schon ab 45€-60€. In Kombination mit einem Mikrofon Arm bieten diese Mirkos einen sauberen Sound, selbst für die unter euch die eine laute mechanische Tastatur haben. Für die unter euch die etwas mehr für ein Mikro ausgeben können und wollen, gibt es hoch qualitative Mikros schon ab 99€. Angefangen mit dem Elgato Wave 1. Die Qualität dieses Mikros reicht völlig aus um deine Zuschauer das perfekte Streaming Erlebnis. Falls du jedoch mehr auf das Design achtest, liegst du mit dem HyperX Quadcast S nicht falsch, jedoch kommt es mit einem hohen Preis.

Die Webcam

Falls du mal dein Gesicht zeigen solltest, dann musst du dir eine Webcam anlegen. Es ist sehr empfehlenswert dein Gesicht während des Streams aufzunehmen, da deine Zuschauer sehen können, wer sich hinter dem PC befindet. Damit verleihst du dem Stream Wort wörtlich ein Gesicht, an dem deine Zuschauer sich wenden können. Hierbei ist es schon wichtig, dass deine Zuschauer nicht nur ein verschwommenes Bild sehen, sondern ein klares Bild vorauf man dich erkennen kann. Als günstigste Alternative zu einer Webcam ist ein Smartphone. Falls du eins mit einer guten Kamera besitzt, dann brauchst du hier für den Anfang kein Geld ausgeben, da es Software gibt mit der du deine Smartphone Kamera als Webcam nutzen kannst. Jedoch ist das für eine längere Zeit nicht sehr empfehlenswert, da die Batterie Stark leiden wird mit der Zeit. Viel Geld braucht man hier auch nicht ausgeben, da es viele Webcams besonders von Logitech gibt, die Full HD bietet und das mit 30-60 Frames.

Streaming mit der Konsole

Falls du Games auf einer Xbox, PS, switch etc. zockst, dann kannst du das Ganze auch per PC machen. Hierbei benutzt du nicht die Streaming Anbieter der Konsolen selbst, sondern verbindest das Ganze mit deinem PC. Dafür gibt es so genannte Capture Cards. Hier gibt es 2 Arten von Capture Cards. Die erste Variante wird direkt an den PC angeschlossen per PCIe x1. schwer anzuwenden ist das Ganze nicht, da wenig Kabel gebraucht werden. Ein HDMI Kabel kommt von der Konsole in die Capture Card und ein HDMI Kabel geht von der Capture Card in einen Monitor. Die zweite, aber auch leicht anzuwendende Variante ist eine Capture Card die sich per USB (mini oder C) und HDMI verbinden lässt. Hierbei kommt das USB-Kabel vom PC in die Capture Card, ein HDMI Kabel von der Konsole in die Capture Card und anschließend ein HDMI Kabel von der Capture Card an einen Monitor.

Extras

Die oben gennannten Attribute sind fürs erfolgreiche Streaming ein must-have. Jedoch gibt es noch weitere Sachen, die deinen Stream verbessern könnten. Falls du ein Standmikrofon benutzt, gibt es Mikrofon Stände, die es dir erlauben das Mikro auf die Höhe einzustellen die Optimal für dich ist. Der Vorteil an einem Stand liegt daran, dass das Mikro näher zu dir kommt und damit weiter weg von der Maus und Tastatur. Das sorgt dafür, dass weniger bis zu gar kein Sound, je nach Einstellung des Mikros, von der Tastatur und Maus wahrgenommen wird.

Für die unter euch die auch mit einer Webcam streamen, ist es immer hilfreich etwas Licht in die Szene zu bringen. Es ist immer gut, dich auf dem Stream bestens zu sehen. Dabei helfen so genannte Key Lights. Diese kannst du vor dich platzieren, um dein Gesicht besser zu präsentieren. Ebenfalls schadet es nicht, eine Neon Lampe oder etwas Licht im Hintergrund zu haben. Jedoch musst du beachten, dass du der Fokuspunkt des Streams bist und nicht der Hintergrund.  Zu viele Farben sind daher auch nicht so vorteilhaft.

Oftmals wird gesagt, dass man 2 Monitore zum Streamen braucht, jedoch ist dies nicht der Fall. Solange du ein Smartphone oder Tablet besitzt, kannst du den Stream Chat dort laufen lassen, sodass du keine Nachrichten deiner Zuschauer verpasst. Jedoch ist es immer angenehmer einen zweiten Monitor zu besitzen, da es dir einen besseren Überblick über den Chat und deinen Stream verschaffen kann.

Extras wie ein Streaming Deck, was dazu dient individuell Angepasste befehle auszuführen sind in der Regel auch nicht etwas das man unbedingt braucht. Dafür gibt es ebenfalls alternativen wie z.B. kannst du dein Numpad als Streaming Deck benutzen und Befehle auf die Nummern zuweisen. Elgato bietet jedoch auch eine Mobile Art und Weise ein Streaming Deck zu benutzen. Das kostet dich monatlich jedoch eine kleine Summe.

 

 

Wie du siehst, gibt es viel zu beachten, wenn man anfangen möchte zu Streamen. Jedoch gibt es bei einigen Kategorien auch einen anderen Weg, den man nehmen kann, um erfolgreich streamen zu können. Achte jedoch immer darauf, dass es meistens nicht immer aufs Gameplay ankommt, sondern auf den Content den du als Streamer deinen Zuschauern bietest.